Skip to content

HH2E AG und WISTA Management GmbH unterzeichnen LOI im Roten Rathaus

Franziska Giffey, Bürgermeisterin von Berlin: „Großer Schritt in Richtung innovative klimaneutrale Stadt“

Die Regierende Bürgermeisterin von Berlin, Franziska Giffey, hat zur Unterzeichnung des LOI zwischen der HH2E AG und der WISTA Management GmbH ins Rote Rathaus eingeladen. In der Absichtserklärung vereinbarten Alexander Voigt (Mitbegründer und Vorstandsmitglied von HH2E) und Roland Sillmann (Geschäftsführer der WISTA Management GmbH), dass Grundstücksteile im CleanTech Business Park Marzahn an die HH2E AG übergeben werden. Auf dieser Grundlage kann das Unternehmen seine Pläne zur Errichtung eines HH2E-Werks voranbringen, das ab 2027 aus grünem Wasserstoff klimaneutral Wärme zur Versorgung der anliegenden Unternehmen und Wohnungen produzieren könnte.

Franziska Giffey: „Wir müssen unsere Energieerzeugung und -speicherung in weiten Teilen umgestalten, damit die Energiewende gelingt. Dies erfordert erhebliche Transformationsanstrengungen. Das Finden geeigneter Flächen zur Errichtung neuer Technologien ist in einer Metropole wie Berlin eine große Herausforderung. Ich freue mich, dass dies im CleanTech Business Park Marzahn gelungen ist. Das dort geplante HH2E-Werk produziert grünen Wasserstoff, aus dem Strom und Wärme gewonnen werden können. Damit könnten 30 Prozent aller Berliner Haushalte, die ans Fernwärmenetz angeschlossen sind, mit warmem Wasser versorgt werden. Zusätzlich sollen rund 120 neue Arbeitsplätze entstehen. Mit der heute beschlossenen Vereinbarung gehen wir einen großen Schritt in Richtung innovativer klimaneutraler Stadt. Ich danke allen Beteiligten für ihr Engagement.“

Alexander Voigt, Mitbegründer und Vorstandsmitglied von HH2E, sagt: „Wir haben innovative und konsequente Pläne und haben uns entschieden, die Basis unserer technologischen Entwicklung und unseres Betriebs in Berlin anzusiedeln. Von hier aus wollen wir einen bedeutenden Beitrag zur Energiewende leisten und Deutschland helfen, seine Energiesouveränität zurückzugewinnen. Es gibt Projekte in Berlin, wie die Urban Tech Republic auf dem ehemaligen Flughafen Tegel oder der CleanTech Business Park Berlin-Marzahn, zu denen wir mit unserer Technologie und unserem Know-how im Bereich der grünen Energie einen wichtigen Beitrag leisten können.“

Der CleanTech Business Park Berlin-Marzahn (CBP) ist mit 90 Hektar das größte zusammenhängende Areal für produzierende Unternehmen in Berlin. Er bietet ideale Rahmenbedingungen für zukunftsorientierte Unternehmen, die mit sauberen Technologien und nachhaltigen Produkten einen Ort suchen, an dem sie wachsen können.

Roland Sillmann, Geschäftsführer der WISTA Management GmbH: „Ich freue mich sehr, dass sich die HH2E AG im CleanTech Business Park in Marzahn ansiedeln will. Das Unternehmen passt mit seinem Vorhaben, grünen Wasserstoff und Fernwärme zu erzeugen, sehr gut in das Cleantech-Profil des Areals. Wir sind zuversichtlich, dass das Vorhaben nach der heute gemeinsam geschlossenen Absichtserklärung gut voranschreitet und nächstes Jahr die Bauarbeiten beginnen können. Wir werden HH2E auf diesem Weg unterstützen, um die wissensbasierte Reindustrialisierung Berlins auf Basis von Cleantech voranzutreiben.“

Contact

Die Regierende Bürgermeisterin
Senatskanzlei

Presse- und Informationsamt des Landes Berlin
Jüdenstr. 1
10178 Berlin
+49 30 9026 2411
presse-information@senatskanzlei.berlin.de

WISTA Management GmbH
Cindy Böhme
Unternehmenssprecherin
Rudower Chaussee 17
12489 Berlin
+49 30 6392 2191
cindy.boehme@wista.de

MORE POSTS

Back To Top